Sharjah – Das kleine Emirat neben Dubai

Wunderschöner Sonnenuntergang in Al Bait in Sharjah, VAE
Sharjah Al Bait in der Abenddämmerung, Luxushotel GHM VAE
Bewundern Sie die faszinierente, arabische Architektur in Al Bait Sharjah, VAE

Sharjah – Das kleine Emirat neben Dubai

Nur einen Katzensprung von der Glamour-Metropole Dubai entfernt, präsentiert sich das wenig bekannte Emirat Sharjah mit vielen verschiedenen Facetten. Während Dubai mit Protz und Reichtum Touristen anlockt, bietet das benachbarte Emirat Sharjah etwas ganz anderes: Kunst und Kultur. Es gibt jede Menge Museen, Galerien und Theater.

Nach Abu Dhabi und Dubai ist es das drittgrösste der sieben Vereinigten Arabischen Emirate und gilt als das konservativste Emirat. Sharjah ist Hauptstadt der Islamischen Kultur. Es liegt nur gerade 20 Minuten vom Flughafen Dubai entfernt.

Stadt, Meer, Wüste und Berge bilden interessante Kontraste in der Region, das Klima ist subtropisch-trocken. Von Dubais Prunk und Glitzerwelt ist in Sharjah-Stadt nicht viel zu sehen, das Emirat ist ruhig und gemächlich. Aber auch hier lässt eine Skyline mit Wolkenkratzern erraten, dass Sharjah ebenfalls vom Reichtum durch Erdöl und Erdgas profitiert.

Doch das Emirat möchte auch das kulturelle und historische Erbe erhalten und den Besuchern näher bringen. Dazu gehört die schöne Al Noor Mosche, diverse Museen wie Sharjah Museum of Islamic Civilization und das Museum Bait Al Naboodah, sowie verschiedene Veranstaltungen wie das Licht- und das Wasser-Festival.

In Sharjah sind auch viele Souks zu finden, architektonisch am schönsten ist wohl der Central Souk, auch Blue Souk genannt. In dem langgezogenen Gebäude mit Rundbogenfenstern und blauen Mosaiken werden vor allem Goldschmuck aber auch Teppiche verkauft. Gewürze, getrocknete Zitronen, Weihrauch und Kaffee gibt es auf dem Souk Al Bahar am Sharjah Creek.

Den Fischmarkt in Sharjah zu besuchen ist ein Vergnügen. Händler bieten viele verschiedene Fische und Meeresfrüchte an, wie Red Snapper, Garnelen, Muscheln und große Krebse mit blauen Beinen aus dem Persischen Golf. Auf dem Obst- und Gemüsemarkt warten neben Auberginen, Papayas und Kräutern auch Datteln in vielen Sorten auf Abnehmer.

Wer abends ausgehen möchte, steuert das Viertel Al Qasba oder die Al Majaz Waterfront an. Weithin sichtbar ist das 60 Meter hohe Riesenrad “Eye of the Emirates”, das Wahrzeichen Al Qasbas. Eine wilde Partymeile wird man hier in Sharjah nicht finden, doch nach einem Spaziergang entlang der palmenbestandenen Promenade lohnt es sich, in einem der Restaurants oder Cafés einzukehren. An der Al Majaz Waterfront kann man mit traumhaftem Blick über die Khalid-Lagune speisen – eine Weinkarte gibt es allerdings nicht: In ganz Sharjah herrscht absolutes Alkoholverbot, auch in den Hotels.


Entdecken Sie Sharjah und weitere Emirate der VAE auf einer unserer Gruppen- oder Mietwagenrundreisen:

Teile diesen Beitrag