Studienreise Vereinigte Arabische Emirate

Studienreise Vereinigte Arabische Emirate

Auch dieses Jahr ging es wieder als Bischofberger Reisen Team auf Studienreise – und zwar in die Vereinigten Arabischen Emirate! Unsere Reise fand während dem Ramadan, dem alljährlichen Fastenmonat der Moslems, statt. Es war spannend zu sehen, wie die muslimische Bevölkerung diesen Fastenmonat zelebrierte. In vielen Hotels gab es keine bis minimale Einschränkungen – die Bestimmungen variierten aber sehr. Mit ein bisschen Toleranz (v.a. in der Öffentlichkeit, in den Malls) ist ein Aufenthalt während dem Ramadan jedoch ein ganz besonderes, authentisches Erlebnis – hier erlebt man die arabische Kultur hautnah! Das Leben läuft etwas langsamer, die Menschen sind sehr freundlich und es herrscht eine besinnliche Stimmung. Doch beginnen wir ganz von vorn.

Unsere Studienreise begann Ende Mai an einem Mittwochabend. Mit der Emirates A380 flogen wir von der kalten Schweiz über Nacht ins warme Dubai. Am Flughafen Dubai angekommen, wurden wir herzlich begrüsst und zu unserem Transportfahrzeug für die nächsten fünf Tage gebracht, wo unser Fahrer bereits auf uns wartete. Kaum aus dem Flughafen heraus, kam uns die feucht-heisse arabische Luft entgegen – sogleich hatten wir alle warm und es gab auch die nächsten fünf Tage keinen Grund mehr, zur Jacke zu greifen. Einfach herrlich, dieses Wetter!

Das Ziel unserer Studienreise war ganz klar definiert: so viele Hotels wie möglich anschauen. Mehr als ein Dutzend Hotels haben wir in kurzer Zeit unter die Lupe genommen und wir waren allesamt begeistert. Unter den Hotels waren auch einige darunter, die dieses Jahr ganz neu eröffnet haben – ob wir diese wohl unseren Kunden weiterempfehlen können? Wir wollten uns gleich selber davon überzeugen!

Am ersten Tag ging es zum Nikki Beach Hotel, einem hellen und sehr modernen Beach & Lifestyle Resort. Das Nikki Beach, auf der Pearl Jumeirah gelegen, gehört zu den wenigen Hotels in Dubai, das einen ungehinderten Blick aufs weite, offene Meer hat. Hier hört man die Wellen krachen, ein weisser Sandstrand lädt zum Sonnenbaden ein und es gibt ein vielfältiges Angebot an Wassersportarten. Nach der Besichtigung ging es weiter zum Address Boulevard, ein neueröffnetes Hotel mit direktem Zugang zur Dubai Mall und mit Blick auf das höchste Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa. Das Servicepersonal war ausserordentlich freundlich und zuvorkommend und nach einem leckeren Essen konnten wir den Nachmittag individuell geniessen.

Am nächsten Tag ging es zuerst zum Atlantis The Palm – das beliebteste und bekannteste Familienhotel in ganz Dubai. Hier konnten wir einige der renovierten Zimmer anschauen und uns wurden die verschiedenen Bereiche des Hotels gezeigt. Nach der Besichtigung fuhren wir weiter zum FIVE Palm Jumeirah, ein neues Hotel auf der Palme, das erst im April dieses Jahres eröffnet wurde. Das FIVE überzeugte mit seinem ganz eigenen, modernen und offenen Stil. Auch hier erlebten wir eine spannende Führung und wurden danach mit ausgezeichneten arabischen Spezialitäten verwöhnt. Am späteren Nachmittag standen dann die Dubai Parks auf dem Programm, bestehend aus dem Legoland, dem Bollywood und dem Motiongate Themenpark. Nach mehrstündigem Erkunden der Parks durften wir auch die eine oder andere Bahn ausprobieren – ganz zu Freuden des Teams.

Am darauf folgenden Tag gingen wir als allererstes zu den Madinat Jumeirah Hotels. Die Madinat Jumeirah Hotels bestehen aus dem Al Naseem, Dar Al Masyaf, Mina A’Salam und dem Al Qasr. Jedes der vier Hotel hat seinen ganz eignen Stil und zieht so ganz unterschiedliche Gäste an. Das Al Naseem beispielsweise ist hell und modern eingerichtet mit einem arabischen Touch, wobei das Al Qasr sehr arabisch und farbenfroh eingerichtet ist. Bei den Madinat Jumeirah Hotels hat es bestimmt für jeden Geschmack etwas. Den schönen Sandstrand teilen sich alle vier Hotels sowie den Blick auf das Meer und auf den Burj Al Arab.

Nach einem kurzen Abstecher zum Burj Al Arab ging es dann weiter zu den One & Only Hotels. Zuerst war eine Besichtigung des One & Only Royal Mirage angesagt. Das Royal Mirage ist ein grosser Resort mit malerischem Blick auf die Palm Island Bay. Auch hier wird das Hotel in unterschiedliche Stilrichtungen und Zielgruppen eingeteilt: Es gibt den Arabian Court, modern und klassisch mit vielen Kunstgemälden, den Palace und das Residence & Spa, welches sich bestens für Liebhaber der ruhigen Zweisamkeit eignet. Im One & Only The Palm, also gleiche Hotelkette, einfach am Ende der Palme, wurden wir herzlich begrüsst und nach einer Führung mit feinem Essen verwöhnt. Hier hätten wir noch länger bleiben können, ein wunderschöner Resort mit Pool, Meer und einer unglaublich ruhigen Atmosphäre, die geradezu zum Erholen einlädt. Nach der Besichtigung der One & Only Hotels ging es dann weiter zum Sofitel The Palm, ein sehr beliebtes Resort unserer Schweizer Kunden. Hier konnten wir uns nach diesem strengen Tag etwas Ausruhen und uns für den nächsten Tag wappnen.

Bevor wir unsere Fahrt Richtung Norden fortsetzten, machten wir noch einen Halt beim Royal Meridien Hotel, wo wir nochmals eine ausführliche Führung durch das Hotel sowie die schöne, grosszügige Gartenanlage erhielten. Und dann ging es weiter: Wir verliessen das Emirat Dubai und fuhren weiter zu zwei anderen, spannenden Emiraten: Ajman und Ras Al Khaimah. In Ajman besichtigten wir das Kempinski Ajman, das Fairmont und den neu eröffneten Oberoi Beach Resort Al Zorah, allesamt mit wunderschönen, weissen Sandstränden, die definitiv zum Verweilen einladen – für diese Strände geniesst das Emirat Ajman ja einen ganz besonderen Ruf!

Ras Al Khaimah war unser letzter Stopp auf der Studienreise. Wir assen und übernachteten im bekannten Waldorf Astoria Hotel. Der schöne, grosse Sandstrand, die Pools, die tollen Zimmer und das schmackhafte arabische Essen haben es uns hier wirklich angetan – so sehr, das wir gerne noch etwas länger hier verweilt hätten. Aber schliesslich sind wir geschäftlich unterwegs und so ging es dann nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Tag wieder zurück in Richtung Dubai – es folgte eine letzte, spannende Führung durch den wunderschönen Ritz Carlton Al Wadi Desert Resort – und dann ging es bereits zum Flughafen.

Mit etwas schwereren Koffern und nach ergiebigem Schlendern durch den Duty Free nahmen wir Abschied von den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem nimmer schlafenden Dubai – ein Land, dessen Emirate und Städte in einem ständigen Wandel sind und uns wieder neu begeistert haben.

Nun freuen wir uns sehr, unsere langjährigen und frischen Erfahrungen mit Ihnen teilen zu dürfen, und Sie wieder neu für die Weltklasse Hotels in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu begeistern.

Ihr Bischofberger Reisen Team

30.06.17

Teile diesen Beitrag