Reisebedingungen

All­ge­meine Ver­trags– und Reisebedingungen

Wir dan­ken Ih­nen, dass Sie sich für ein Rei­se­ar­ran­ge­ment der BI­SCHOF­BER­GER INFO-REISEN AG in­ter­es­sie­ren. Die nach­ste­hend fest­ge­hal­te­nen Ver­trags– und Rei­se­be­din­gun­gen re­geln die Rechts­be­zie­hun­gen zwi­schen Ih­nen und der BI­SCHOF­BER­GER INFO-REISEN AG (im fol­gen­den BIR ge­nannt) für von BIR ver­an­stal­te­ten Rei­se­ar­ran­ge­ments oder an­dere von BIR an­ge­bo­te­nen Leis­tun­gen. In al­len an­de­ren Fäl­len han­delt BIR le­dig­lich als Ver­mitt­ler von Leis­tun­gen Drit­ter, für wel­che die Be­din­gun­gen der ver­mit­tel­ten Un­ter­neh­men (Flug­ge­sell­schaf­ten, an­dere Rei­se­ver­an­stal­ter) Gül­tig­keit haben.

I. An­mel­dung, Be­stä­ti­gung und Zah­lung
a. Mit der Ent­ge­gen­nahme Ih­rer schrift­li­chen, te­le­fo­ni­schen oder per­sön­li­chen An­mel­dung kommt zwi­schen Ih­nen und BIR ein Ver­trag zu­stande. Von die­sem Zeit­punkt an wer­den Rechte und Pflich­ten aus dem Ver­trag für Sie und BIR wirk­sam.
b. Bei der An­mel­dung ist eine An­zah­lung von 30% des Ge­samt­prei­ses er­for­der­lich. Für so­fort aus­zu­stel­lende Flug­scheine wird die Vor­aus­zah­lung in der Höhe des Ge­samt­be­tra­ges bei Rech­nungs­stel­lung fäl­lig.
Die Rest­zah­lung ist je­weils 45 Tage vor Rei­se­an­tritt fällig.

II. An­nul­la­tion
a. Wenn Sie die Reise ab­sa­gen (an­nul­lie­ren) oder eine Än­de­rung oder Um­bu­chung Ih­rer ge­buch­ten Reise wün­schen, müs­sen Sie dies Ih­rer Bu­chungs­stelle per­sön­lich oder schrift­lich mit­tei­len. Sie tra­gen die Be­weis­pflicht der er­folg­ten An­nul­la­tion. Die be­reits er­hal­te­nen Rei­se­do­ku­mente sind uns gleich­zei­tig zu­rück­zu­sen­den.
b. Wir er­he­ben für An­nul­lie­run­gen, Än­de­run­gen und Um­bu­chun­gen eine Be­ar­bei­tungs­ge­bühr von Fr. 60.– pro Per­son, je­doch ma­xi­mal Fr. 120.– pro Auf­trag. Hinzu kom­men noch evt. Te­le­fon– und Fax­ge­büh­ren. Diese Be­ar­bei­tungs­ge­büh­ren wer­den nicht durch eine all­fäl­lige An­nul­lie­rungs­kos­ten­ver­si­che­rung ge­deckt. Nach Be­ginn der An­nul­lie­rungs­fris­ten gel­ten zu­sätz­lich nach­fol­gende An­nul­la­ti­ons­ge­büh­ren.
c. Soll­ten Sie von der Reise zu­rück­tre­ten, er­ge­ben sich zu­sätz­lich zu den Be­ar­bei­tungs­ge­büh­ren fol­gende Annullationsgebühren:

reisestornos

*Bei ei­ni­gen Leis­tun­gen kön­nen die An­nul­la­ti­ons­ge­büh­ren hö­her aus­fal­len (z.B. bei Ar­ran­ge­ments mit Früh­bu­cher­ra­batt oder Lu­xus­ho­tels). Li­ni­en­flug­ti­ckets un­ter­lie­gen teil­weise sehr stren­gen Annullierungs-/Änderungsbedingungen, die je nach Air­line und Ta­ri­fart bis zu 100% be­tra­gen kön­nen. Bei Rücktritt/Änderung nach Bu­chung oder Aus­stel­lung des Ti­ckets, welche/r nicht durch die An­nul­lie­rungs­kos­ten­ver­si­che­rung ge­deckt ist, wer­den zu­sätz­lich zu ei­ner Be­ar­bei­tungs­ge­bühr die Air­lines­pe­sen (bis zu 100%) in Rech­nung ge­stellt. Über die ak­tu­ell gül­ti­gen Be­din­gun­gen ge­ben wir Ih­nen gerne Aus­kunft.
d. Die An­nul­la­tion ei­ner Reise vor de­ren Be­ginn kann durch BIR er­fol­gen auf­grund von bei Ver­trags­ab­schluss nicht vor­her­seh­ba­rer hö­he­rer Ge­walt, durch die die Durch­füh­rung der Reise er­heb­lich er­schwert, ge­fähr­det oder be­ein­träch­tigt würde, oder bei Nicht­er­rei­chen der kal­ku­lier­ten Min­dest­teil­neh­mer­zahl im Rah­men ei­ner Un­ter­schrei­tung der Wirt­schaft­lich­keits­grenze bei der Rei­se­durch­füh­rung. Er­folgt die An­nul­la­tion durch BIR, er­hal­ten Sie alle für die be­tref­fende Reise ein­be­zahl­ten Be­träge zu­rück­be­zahlt. Wei­ter­ge­hende An­sprü­che kön­nen nicht ge­stellt wer­den. Um eine Reise mit ge­rin­ge­rer Teil­neh­mer­zahl durch­füh­ren zu kön­nen, wird ein Klein­grup­pen­zu­schlag er­ho­ben, der in der Re­gel spä­tes­tens 4 Wo­chen vor Rei­se­be­ginn be­kannt­ge­ge­ben wird.
e. Die An­nul­lie­rungs­kos­ten wer­den in Här­te­fäl­len (Krank­heit, Un­fall, Tod, hö­here Ge­walt) von ei­ner An­nul­lie­rungs­kos­ten­ver­si­che­rung über­nom­men, so­fern Sie eine sol­che ab­ge­schlos­sen ha­ben. Die Leis­tun­gen rich­ten sich nach der je­weils gel­ten­den Ver­si­che­rungs­po­lice. Wir emp­feh­len Ih­nen den Ab­schluss ei­ner Annullierungskosten-Versicherung.
f. Kön­nen Sie die Reise nicht an­tre­ten, so ist BIR be­reit, eine Er­satz­per­son an Ih­rer Stelle zu ak­zep­tie­ren. Diese Er­satz­per­son muss sich be­reit er­klä­ren, Ihr Rei­se­ar­ran­ge­ment un­ter den glei­chen Be­din­gun­gen an­zu­tre­ten, die Sie mit uns ver­ein­bart ha­ben. Sie hat aus­ser­dem den spe­zi­el­len Rei­se­er­for­der­nis­sen (Pass, Visa, Imp­fun­gen) zu ge­nü­gen und es dür­fen ih­rer Teil­nahme keine ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten oder be­hörd­li­chen An­for­de­run­gen ent­ge­gen­ste­hen. Die Be­ar­bei­tungs­ge­büh­ren und all­fäl­lig ent­ste­hende Mehr­kos­ten sind durch Sie und die Er­satz­per­son zu über­neh­men. Sie und die Er­satz­per­son haf­ten so­li­da­risch für die Be­zah­lung des Prei­ses und die sich dar­aus er­ge­ben­den Mehrkosten.

III. Rei­se­un­ter­bruch
a. Soll­ten Sie aus ir­gend­ei­nem Grund die Reise vor­zei­tig ab­bre­chen, so kann Ih­nen der Preis für das Rei­se­ar­ran­ge­ment nicht rück­er­stat­tet wer­den. All­fäl­lige nicht be­zo­gene Leis­tun­gen wer­den Ih­nen zu­rück­be­zahlt, so­fern sie BIR nicht be­las­tet wer­den.
b. In drin­gen­den Fäl­len (z.B. ei­gene Er­kran­kung oder Un­fall, schwere Er­kran­kung oder Tod ei­ner na­he­ste­hen­den Per­son) wird Ih­nen die BIR-Reiseleitung, die ört­li­che BIR-Vertretung oder der Leis­tungs­trä­ger so­weit als mög­lich bei der Or­ga­ni­sa­tion der vor­zei­ti­gen Rück­reise be­hilf­lich sein.
c. Be­ach­ten Sie in die­sem Zu­sam­men­hang auch die Mög­lich­keit zum Ab­schluss ei­ner Rückreisekosten/SOS-Versicherung, wel­che im Rei­se­preis nicht in­be­grif­fen ist.

IV. Leis­tun­gen und Leis­tungs­än­de­run­gen
Der Leis­tungs­um­fang des Rei­se­ver­trags ist in die­sem Ka­ta­log bei je­dem An­ge­bot auf­ge­führt. BIR ist ver­pflich­tet, Sie von Leis­tungs­än­de­run­gen, die den Ge­samt­um­fang der Ver­trags­leis­tung be­ein­träch­ti­gen, un­ver­züg­lich in Kennt­nis zu set­zen, so­fern dies zeit­lich mög­lich ist. Pro­gramm– und Leis­tungs­än­de­run­gen blei­ben aus­drück­lich vorbehalten.

V. Rei­se­preise
a. Die in die­sem Ka­ta­log an­ge­ge­be­nen Preise ba­sie­ren auf den zum Zeit­punkt der Druck­le­gung gül­ti­gen Ta­ri­fen und De­vi­sen­kur­sen. Es kann not­wen­dig sein, diese Preise zu än­dern, so­fern Be­för­de­rungs­ta­rife, ge­ringe Teil­neh­mer­zahl, Steu­ern oder öf­fent­li­che Ab­ga­ben eine An­pas­sung not­wen­dig ma­chen.
b. Bei ei­ner Än­de­rung von mehr als 10% des Pau­schal­prei­ses sind Sie be­rech­tigt, ohne Ge­büh­ren in­ner­halb von 5 Ta­gen nach Be­nach­rich­ti­gung durch BIR vom Ver­trag zu­rück­zu­tre­ten.
c. Die im Ka­ta­log an­ge­ge­be­nen Preise ver­ste­hen sich pro Per­son und ba­sie­ren in der Re­gel auf Doppelzimmer-Belegung. Für Ein­zel­zim­mer ist in der Re­gel ein Zu­schlag zu be­zah­len.
d. Alle Preise ver­ste­hen sich in­klu­sive der ge­setz­li­chen Mehr­wert­steuer und sind Bar­zah­lungs­pflich­tig. Bei der Be­zah­lung mit Kre­dit­kar­ten wird ein Zu­schlag von 1% er­ho­ben.
e. Münd­li­che Preis­aus­künfte sind unverbindlich.

VI. Be­ar­bei­tungs­ge­bühr
Bei nach­träg­li­chen Bu­chungs­än­de­run­gen, die von Ih­nen ver­langt wer­den, wird eine Be­ar­bei­tungs­ge­bühr von CHF 60.– pro Per­son (ma­xi­mal je­doch CHF 120.–) in Rech­nung ge­stellt. Diese Ge­bühr wird auch bei An­nul­la­tion oder Um­bu­chun­gen er­ho­ben. Be­ar­bei­tungs­ge­büh­ren sind nicht durch die An­nul­la­ti­ons­kos­ten­ver­si­che­rung gedeckt.

VII. Auf­trags­pau­schale
Das ver­mit­telnde Rei­se­büro kann eine Auf­trags­pau­schale erheben.

VIII. Haf­tung von BIR
Als er­fah­re­ner Rei­se­ver­an­stal­ter ga­ran­tie­ren wir Ih­nen im Rah­men un­se­res ei­ge­nen Reiseveranstaltungs-angebotes für
a. eine ge­wis­sen­hafte Rei­se­vor­be­rei­tung;
b. die sorg­fäl­tige Aus­wahl und Über­prü­fung der Leis­tungs­trä­ger im Rah­men des ört­li­chen An­ge­bo­tes und der vor­han­de­nen Mög­lich­kei­ten;
c. die Rich­tig­keit der Be­schrei­bung der in die­sem Pro­spekt an­ge­ge­be­nen Rei­se­dienst­leis­tun­gen. Für die Rich­tig­keit von In­for­ma­tio­nen, Dar­stel­lun­gen und Ab­bil­dun­gen in Länder-, Regionen-, Orts– und Ho­tel­pro­spek­ten, die Ih­nen von BIR oder an­de­ren Stel­len zu­ge­hen, kön­nen wir keine Haf­tung über­neh­men;
d. die ver­trags­ge­mässe Leis­tungs­er­brin­gung un­ter Be­rück­sich­ti­gung der Orts­üb­lich­keit so­wie gel­ten­der ge­setz­li­cher Vor­schrif­ten oder an­de­rer Ver­ein­ba­run­gen des je­wei­li­gen Ziel­lan­des oder –or­tes;
e. ein Ver­schul­den der mit der Leis­tungs­er­brin­gung ver­trau­ten Per­so­nen, so­fern sich nicht aus den Um­stän­den oder aus wei­te­ren Ver­trä­gen an­de­res er­gibt.
f. Ent­hal­ten in­ter­na­tio­nale Ab­kom­men Be­schrän­kun­gen der Ent­schä­di­gung bei Schä­den aus Nicht­er­fül­lung oder nicht ge­hö­ri­ger Er­fül­lung, so kann sich BIR auf diese be­ru­fen und haf­tet in­so­weit nur im Rah­men eben die­ser Ab­kom­men. In­ter­na­tio­nale Ab­kom­men mit Haf­tungs­be­schrän­kun­gen be­ste­hen ins­be­son­dere im Trans­port­we­sen (Luft-, Eisenbahn-, Schiffs­ver­kehr).
g. BIR ist Mit­glied der Stif­tung ge­setz­li­cher Ga­ran­tie­fonds der Schwei­zer Rei­se­bran­che und ga­ran­tiert Ih­nen die Si­cher­stel­lung der im Zu­sam­men­hang mit Ih­rer Pauschalreisen-Buchung ein­be­zahl­ten Be­träge. Der Ga­ran­tie­fonds si­chert auch Ihre Rück­reise, falls BIR wäh­rend Ih­rer Reise zah­lungs­un­fä­hig wer­den sollte.

IX. Haf­tungs­aus­schlüsse
BIR haf­tet nicht, wenn die Nicht­er­fül­lung oder die nicht ge­hö­rige Er­fül­lung des Ver­tra­ges auf fol­gende Ur­sa­chen zu­rück­zu­füh­ren ist:
a. Ver­säum­nisse Ih­rer­seits vor oder wäh­rend der Reise;
b. un­vor­her­seh­bare oder nicht ab­wend­bare Ver­säum­nisse ei­nes Drit­ten, der an der Er­brin­gung der ver­trag­lich ver­ein­bar­ten Leis­tung nicht be­tei­ligt ist;
c. hö­here Ge­walt oder ein Er­eig­nis, wel­ches BIR, der Ver­mitt­ler oder der Dienst­leis­tungs­trä­ger trotz ge­bo­te­ner Sorg­falt nicht vor­her­se­hen oder ab­wen­den konnte.
In die­sen Fäl­len ist jeg­li­che Scha­den­er­satz­pflicht von BIR ausgeschlossen.

X. Be­an­stan­dun­gen und Ab­hil­fe­pflicht
Ihre An­sprü­che gel­tend zu ma­chen und zu be­hal­ten; Sie ha­ben in die­sem Sinne auch eine Ab­hil­fe­pflicht.
b. So­fern in­nert an­ge­mes­se­ner Frist keine Ab­hilfe ge­leis­tet wird und es sich nicht um ei­nen ge­ring­fü­gi­gen Man­gel han­delt, sind Sie be­rech­tigt, selbst für Ab­hilfe zu sor­gen. Die Ih­nen ent­ste­hen­den Kos­ten wer­den Ih­nen im Rah­men der ur­sprüng­lich ver­ein­bar­ten Reise (Ho­tel­ka­te­go­rie, Trans­port­mit­tel usw.) und ge­gen Be­leg von BIR er­setzt, vor­aus­ge­setzt, Sie ha­ben den Man­gel be­an­stan­det und eine schrift­li­che Be­stä­ti­gung ver­langt.
c. So­fern Sie Män­gel, Rück­ver­gü­tun­gen oder Scha­den­er­satz­for­de­run­gen ge­gen­über BIR gel­tend ma­chen wol­len, müs­sen Sie diese in­nert 30 Ta­gen nach der Rück­kehr schrift­lich BIR un­ter­brei­ten. Ih­rer Be­an­stan­dung sind die Be­stä­ti­gung der BIR-Reiseleitung, der ört­li­chen BIR-Vertretung oder des Leis­tungs­trä­gers und all­fäl­lige Be­weis­mit­tel beizulegen.

XI. Ein­rei­se­vor­schrif­ten
a. Bei der Rei­se­aus­schrei­bung fin­den Sie die An­ga­ben über Pass– und Ein­rei­se­vor­schrif­ten. Diese An­ga­ben gel­ten für Bür­ger der Schweiz, Liech­ten­steins, Deutsch­lands und Ös­ter­reichs. Staats­bür­ger an­de­rer Staa­ten er­kun­di­gen sich bei ih­rer Bu­chungs­stelle oder beim be­tref­fen­den Kon­su­lat über die für sie gel­ten­den Be­stim­mun­gen.
b. Für das Vor­han­den­sein gül­ti­ger Rei­se­aus­weise, Ein­rei­se­visa so­wie für die Ein­hal­tung der Einreise-, Ge­sund­heits– und De­vi­sen­vor­schrif­ten sind Sie sel­ber ver­ant­wort­lich. Über­prü­fen Sie vor der Ab­reise, ob Sie alle not­wen­di­gen Do­ku­mente auf sich tra­gen. Soll­ten Sie we­gen feh­len­der gül­ti­ger Aus­weise die Reise ab­sa­gen müs­sen, gel­ten die An­nul­la­ti­ons­be­stim­mun­gen.
c. BIR macht Sie dar­auf auf­merk­sam, dass Sie bei ei­ner all­fäl­li­gen Ein­rei­se­ver­wei­ge­rung die Rück­rei­se­kos­ten zu über­neh­men ha­ben. Gleich­falls weist Sie BIR aus­drück­lich auf die ge­setz­li­chen Fol­gen ver­bo­te­ner Wa­ren– und an­de­rer Ein­fuh­ren hin.

XII. Ver­si­che­run­gen
Wir emp­feh­len Ih­nen für die Dauer Ih­rer Reise den Ab­schluss von Gepäck-, Kranken-, Unfall-, SOS– und Rück­rei­se­kos­ten­ver­si­che­run­gen. Bitte be­ach­ten Sie, dass wir für be­schä­dig­tes oder ver­lo­ren ge­gan­ge­nes Rei­se­ge­päck keine Haf­tung über­neh­men kön­nen. Mit Ih­ren Rei­se­un­ter­la­gen er­hal­ten Sie ent­spre­chende In­for­ma­tio­nen zugestellt.

XIII. Om­buds­man
Vor ei­ner ge­richt­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung soll­ten Sie an den un­ab­hän­gi­gen Om­buds­man für das Rei­se­ge­werbe ge­lan­gen. Die­ser ist be­strebt, bei je­der Art von Pro­ble­men zwi­schen Ih­nen und BIR oder dem Rei­se­büro, bei dem Sie die Reise ge­bucht ha­ben, eine faire und aus­ge­wo­gene Ei­ni­gung zu er­zie­len. Die Adresse: Om­buds­man der Schwei­zer Rei­se­bran­che, Et­zel­strasse 42, Post­fach, 8038 Zü­rich. Tel 044/ 485 45 35. E mail: info@ombudsman-touristik.ch www.ombudsman-touristik.ch
XIV. Ge­richts­stand
Auf die Rechts­be­zie­hung zwi­schen Ih­nen und BIR ist schwei­ze­ri­sches Recht an­wend­bar.
Ge­richts­stand ist Zürich.

De­zem­ber 2013

Verpassen Sie nichts !

birnewsletter
Logo_Bischofberger-Reisen_neu2

Bi­schof­ber­ger Info-Reisen AG
Dufour­strasse 157
8008 Zü­rich


TEL: +41 44 384 93 93
info@bischofberger-reisen.ch
www.bischofberger-reisen.ch

Öff­nungs­zei­ten:

MO-FR
08.30 — 12.30 & 13.30 — 18.00
SA:
09.00 — 12.30

(Juli & Au­gust Sams­tags geschlossen)

newspaper templates - theme rewards