11-tägige Rundreise Kulturelles Georgien & Armenien

Georgien, Armenien

Diese Reise nach Ge­or­gien und Ar­me­nien führt Sie in die gran­diose Land­schaft des Kau­ka­sus. Be­wun­dern Sie die ein­ma­li­gen Zeug­nisse ei­ner fast drei­tau­send Jahre zu­rück­rei­chen­den Ge­schichte. Viele der Höh­len­städte und Klos­ter­an­la­gen wer­den in der Liste des UNESCO Welt­kul­tur­er­bes geführt.

1. Tag: Zürich – Tiflis.
Abendflug mit Lufthansa nach Tiflis.

2. Tag: Tiflis (F/A).
Ankunft am frühen Morgen und Transfer ins Hotel. Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in der georgischen Hauptstadt Tiflis. Sie besuchen die schöne Altstadt mit Schwefelbädern und die Metechi Kirche, die auf einem felsigen Ufer des Flusses Mtkwari errichtet ist. Sie fahren mit der Seilbahn zur Narikala Festung und besichtigen die heilige Nikolaus Kirche. Von hier aus geniessen Sie das wunderschöne Panorama von Tiflis. Weiter geht es zur goldreichen Schatzkammer Georgiens. Anschliessend unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Rustaveli-Strasse, wo sich viele kulturelle Sehenswürdigkeiten befinden. Übernachtung in Tiflis.

3.Tag: Tiflis – Gudauri (F/A).
Frühmorgens Fahrt nach Mzcheta (UNESCO Weltkulturerbe) und Besichtigung der alten Hauptstadt Georgiens mit der Swetizchoweli Kathedrale und der Dschwari Kirche. Weiterfahrt entlang der Georgischen Militärstrasse nach Kasbegi. Besuch der Ananuri Festung, die beim Jinvali Stausee liegt. Fahrt durch das landschaftlich sehr reizvolle Gebiet in höheren Lagen des grossen Kaukasus zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti und Rückfahrt durch die imposante Darjali-Schlucht. Übernachtung in Gudauri.

4. Tag: Gudauri – Tiflis (F/A).
Sie fahren nach Gori und besichtigen das Geburtshaus von aussen und das Museum von Joseph Stalin. Besuch der alten in Felsen gebaute Stadt Uphlisziche. Die Stadt liegt am Ufer des Flusses Mtkwari und enthält verschiedene Strukturen aus dem 2. Jhr. v. Chr. bis zum Spätmittelalter. Hier zogen früher die Karawanen der Seidenstrasse entlang. Übernachtung in Tiflis.

5. Tag: Georgien – Armenien (F/A).
Nach dem Frühstück Fahrt zur georgisch-armenischen Grenze bei Sadachlo. Treffen mit dem armenischen Guide und Fahrer. Besichtigung der Klöster Sanahin und Haghpat. Die Erlöserkirche in Sanahin und die Heiligkreuzkirche in Haghpat stammen aus dem 10. Jh. Sie fahren weiter zur Stadt Dilijan, welche das Zentrum des gleichnamigen Nationalparks ist. Übernachtung in Dilijan.

6. Tag: Dilijan – Goris (F/A).
Heute führt Sie die Fahrt zum Sewansee, der «Blauen Perle» Armeniens. Besichtigung des auf einer Halbinsel gelegenen Sewan-Klosters aus dem 9. Jh. Über den Selim Pass fahren Sie weiter in den Süden und besichtigen das Kloster Tatev. Übernachtung in Goris.

7. Tag: Goris – Eriwan (F/M).
Nach dem Frühstück Besichtigung des prähistorischen Observatoriums Zoraz Karer und des in den roten Felsen gelegenen Klosters Noravank. Mittagessen bei einer Dorffamilie in Areni. Anschliessend geht die Fahrt weiter durch das Ararat-Tal zum Kloster Chor Virap. Von hier bietet sich ein unvergesslicher Blick auf den heiligen Berg der Armenier, den Ararat. Drei Übernachtungen in Eriwan.

8. Tag: Eriwan (F/A).
Nach dem Frühstück kurze Orientierungsfahrt durch die Stadt. Vom Aussichtshügel Kaskade hat man einen tollen Blick auf Eriwan. Danach Besuch des Museums, welches die mittelalterliche Handschriftensammlung Matenadaran beherbergt, Genozid Gedenkstätte, Museums für Völkermorde und einer Kognakfabrik.

9. Tag: Etschmiadsin (F/M).
Fahrt zu den Trümmern der ersten armenischen Rundkirche Zvartnoz aus dem 7. Jh. Anschliessend Fahrt nach Etschmiadsin, dem religiösen Zentrum der Armenier. Besichtigung der Kirche Hripsime, der Hauptkathedrale und des Museums der Kathedrale. Der vor 100 Jahren begangene Genozid von Türken endete mit der Vertreibung der Armenier, die damals noch am Ararat lebten und mit dem Hungertod von etwa 1.5 Mio. Menschen. Danach besuchen Sie den zentralen Lebensmittelmarkt.

10. Tag: Eriwan (F/A).
Am Vormittag Besichtigung des Höhlenklosters Geghard aus dem 13. Jh., ein berühmter Wallfahrtsort in Armenien. Danach Ausflug ins 4‘170 Jahre alte Dorf Garni. Besuch des einzig erhalten gebliebenen heidnischen Tempels Garni aus dem 1. Jh. Sie geniessen das Mittagessen in einem Privathaus. Rückfahrt nach Eriwan. Letzte Übernachtung in der armenischen Metropole.

11. Tag: Eriwan – Zürich (F).
Frühstück im Hotel. Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Zürich.

Mindesteilnehmerzahl: 4 Personen

  • Flüge Zürich – Tiflis/Eriwan – Zürich mit Lufthansa und Austrian Airlines jeweils via Wien bzw. München in Economy Class, Basis S-Klasse
  • Sämtliche Flughafentaxen CHF 230.– (Stand Juli 15)
  • 10 Übernachtungen in den erwähnten Mittelklasshotels oder ähnliche
  • F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen
  • Besichtigungen, Eintritte und Mahlzeiten gemäss Programm
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Kundengeldabsicherung
  • Reiseführer
  • Flug Business Class auf Anfrage

Pauschalpreise p. P. in CHF

NR von/bis Preis DZ Preis EZ
01 03.05. – 13.05.16 2690 3120
02 07.06. – 17.06.16 2690 3120
03 06.09. – 16.09.16 2690 3120
04 11.10. – 21.10.16 2690 3120

Als Privatreise 2 Personen ab CHF 3240.- CHF

Vorprogramm Aserbaidschan

Durch seine geografische Lage war Aserbaidschan schon immer ein Tor zwischen Ost und West. Beim Betrachten der Kaukasus-Berge, der grünen Täler und der grossflächigen Halbwüste, erkennt man schnell die Schönheit dieses Landes.

1. Tag: Zürich – Baku.
Am späteren Nachmittag Ankunft in Baku, Treffen mit der Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Sie beziehen Ihr Zimmer und die restliche Zeit steht Ihnen zur freien Verfügung. Drei Übernachtungen in Baku.

2. Tag: Baku (F/A).
Heute besichtigen Sie die Altstadt von Baku, die Hauptstadt Aserbaidschans. Die Altstadt ist teilweise noch von Mauern umgeben und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie entdecken mehrere Dutzend der historisch-architektonischen Denkmäler wie den Shirvanshakhs Palast und das Symbol der Stadt Baku , den Maiden Tower. Abends machen Sie einen Einkaufsbummel.

3. Tag: Gobustan (F/A).
Nach dem Frühstück Ausflug zur kunsthistorischen Reserve Gobustan. Der Besuch wird Sie in die Vergangenheit versetzen und die tausendjährige Geschichte dieses Ortes spüren lassen. Weiter geht es nach Yanar Dag («brennender Berg») und Sie besuchen den Tempel der Feueranbeter. Rückfahrt nach Baku.

4. Tag: Baku – Sheki (F/A).
Nach dem Frühstück besuchen Sie das bekannte Dorf Lahij. Viele der 2000 Einwohner sind an alten Handwerken wie gravierte Kupferarbeiten und Teppichwebereien beteiligt. Sie besichtigen eine Kupferwerkstatt. Fahrt zum Dorf Kish, Besichtigung der albanischen Kirche und Weiterfahrt nach Sheki, wo Sie übernachten.

5. Tag: Sheki – Tiflis (F/A).
Heute besichtigen Sie die Stadt Sheki, welche eine der bekanntesten und ältesten Städte Aserbaidschans ist. Die Stadt liegt 700 m.ü.M. und ist wie ein Amphitheater von den Bergen und Wäldern der Eichen umgeben. Die Stadt war lange berühmt als Seidenzentrum und ein wichtiger Halt an der Grossen Seidenstrasse. Sie besichtigen Khan‘s Sommerpalast (18. Jh.) mit herrlichen Fresken und exquisiten Glasmalereien.
Fahrt zum Dorf Ilisu und schliesslich zur Grenze nach Georgien.

Anschliessend nehmen Sie an der Rundreise ab Tag 2 teil.

Inbegriffene Leistungen

  • Unterbringung in guten Mittelklasshotels
  • F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Besichtigungen, Transfers und Mahlzeiten gemäss Programm
  • Obligatorischer Zuschlag: Visum CHF 100.- p.Pers.

Pauschalpreise p.P. in CHF:
4 Nächte ab Baku, Basis 2 Personen
DZ: 1420.- / EZ: 1740.-

newspaper templates - theme rewards